Bettina Schober Praxis für Gesundheitsprävention
Bettina SchoberPraxis für Gesundheitsprävention

Weiterbildung " tierisch unterstützt "

Anmeldung für das Seminar "tierisch unterstützt"
Anmeldung_Seminar.pdf
PDF-Dokument [108.8 KB]
Info-Flyer über Seminarangebot "tierisch unterstützt"
(Druckversion)
Flyer allgemein_08092019.pdf
PDF-Dokument [252.8 KB]

Ein Seminar für Menschen mit Berufen aus dem Gesundheits- und Erziehungswesen, die Tiere unterstützend in ihrer Arbeit einsetzen wollen.



An zwei auf einander aufbauenden  Wochenenden werden die Teilnehmer befähigt tiergestützte Arbeit fachgerecht in eigene Therapie-, Pflege-, oder pädagogische Konzepte einzubinden und erhalten einen begleiteten Einstieg in tiergestützte Interventionen, die Mensch und Tier gerecht werden.

 

Teilnehmer

Berufstätige aus dem Bereich Therapie, Pflege und PädagogikHinweis: Wir möchten darum bitten, keine eigenen Tiere mitzubringen, da es bei dieser Weiterbildung nicht darum geht Tiere auszubilden, sondern deren Menschen.

 

Der unterstützende Einsatz von Tieren 

 

Der Umgang mit Tieren und Natur tut uns Menschen gut, sowohl seelisch als auch körperlich.

 

Die Begegnungen mit Tieren – aktiv wie passiv – beeinflussen unmittelbar unser Wohlbefinden. Sie bewirken Entspannung und Freude, motivieren uns zur Bewegung und zu aktivem Miteinander. Tiere sind ohne Vorurteile und nehmen den Menschen so an wie er ist. Tiere werden immer häufiger im Bereich Therapie, Pädagogik und Pflege unterstützend eingesetzt. Sie sind kein „Allheilmittel“, können aber ein wichtiger Bestandteil auf dem Weg zur Genesung sein und die Gesunderhaltung des Menschen fördern.

 

Sie möchten tiergestützte Arbeit in Ihr Berufskonzept einbinden?

 

Modul I - Der Werkzeugkoffer
Das Grundlagenwochenende für Ihre individuelle tiergestützte Arbeit

                           

Das Intensivwochenende „Der Werkzeugkoffer“ vermittelt Ihnen das benötigte Einstiegswissen um tiergestützte Arbeit fachgerecht im eigenen Arbeitsfeld zu planen und einzuführen. Auf die Bedürfnisse Ihrer Patienten / Klienten, Kinder oder Senioren, als auch der Tiere, wird dabei entsprechend eingegangen.

 

Auf Basis derzeit gültiger Konzepte im Bereich der Mensch-Tier-Beziehung wird Ihnen „Werkzeug“ an die Hand gegeben und erarbeitet, um die notwendige Individualität eines jeden Tiereinsatzes zu gewährleisten:

  • Grundkenntnisse zur Einführung und Durchführung tiergestützter Arbeit im Bereich Pflege, Pädagogik und Therapiebegleitung
  • Unterstützung bei der Umsetzungsentwicklung im eigenen Arbeitsfeld
  • konkrete Arbeitshilfen zur praktischen Einführung von tiergestützter Arbeit 

Gemeinsam wird die individuelle Einführung im eigenen Arbeitsfeld, auch unter hygienischen und rechtlichen Aspekten, vorbereitet. Hierbei nutzen wir bewährte Methoden des Qualitäts-und Projektmanagements.

 

Nach diesem Wochenende entlassen wir Sie mit Ihren selbst entwickelten Ideen um sich in Ihrem Arbeitsbereich auszuprobieren.

 

Modul II - Das Coaching-Wochenende

Das Ergänzungswochenende zur praktischen Begleitung Ihrer Implementierung tiergestützter Arbeit 



Das Coaching-Wochenende reflektiert die gewonnenen Erkenntnisse des ersten Wochenendes und der dazwischenliegenden praktischen Erfahrungen tiergestützter Arbeit im eigenen Arbeitsfeld.

 

Neben dem Austausch mit anderen Seminarteilnehmern wird die eigene Einführung vertieft, beurteilt und fortgeschrieben. Ziel ist die fundierte Implementierung fachgerechter tiergestützter Arbeit im eigenen Arbeitsfeld.

 

Wir unterstützen Sie dabei umfassend:

  • Individuelle Erstellung von Arbeitshilfen zur Implementierung im eigenen Arbeitsfeld
  • Ideen zu Interventionen und Aktionen mit dem Tier
  • Risikomanagement (z.B. Unfallgefahren, spezielle Krankheitsbilder, Handlungsanweisungen in kritischen Situationen)
  • Kollegialer Austausch mit den anderen TeilnehmerInnen

Gemeinsam erarbeiten wir uns an diesen beiden Wochenenden Ihren individuellen Fahrplan zum fachgerechten Tiereinsatz in Ihrer Profession.

 

Ihre Dozentinnen  

Bettina Schober

Gründerin TABS-Pforzheim

Systemische Coach (ISP Bielefeld, DGfC)

Fachfrau für Tiergestützte Interventionen, Mitglied im Bundesverband Tiergestützte Intervention

Weiterbildung in Entspannungstherapie

Staatlich anerkannte Fachtherapeutin Kognitives Training von Dr. med. Stengel®

Fachkrankenschwester für Intensivmedizin und Anästhesie

fortlaufende Besuche von Seminaren für tiergestützte Therapie, Kynologie

Leiterin der Regionalgruppe "Grüne Hunde Pforzheim" des Vereins „Tiere helfen Menschen e.V.“, Würzburg

 

seit 2006 tiergestützt aktiv

 

Sabine Kluß

B.A. Soziale Arbeit

Berufsbetreuerin

Weiterbildung im Bereich tiergestützte Interventionen

Langzeitig tätig in Tierheim und Tierschutz

fortlaufende Besuche von Seminaren für tiergestützte Therapie, Kynologie

 

seit 2003 tiergestützt aktiv

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Bettina Schober Praxis für Gesundheitsprävention